top of page

Digitale Transformation im Gesundheitswesen

Dr. Achim Simons

22. Dez. 2023

Chancen und Herausforderungen

Die digitale Transformation im Gesundheitswesen ist ein weitreichender Prozess und wird das Gesundheitswesen revolutionieren, sie wird alle Bereiche des Lebens beeinflussen, auch das Gesundheitswesen. Sie bietet die Chance, die Versorgung der Patienten zu verbessern, die Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken.

Aktuelle Entwicklungen

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen hat in den letzten Jahren deutlich an Fahrt aufgenommen. In Deutschland wurden zahlreiche Initiativen und Maßnahmen zur Förderung der Digitalisierung ergriffen, darunter:


  • Der Aufbau der Telematikinfrastruktur (TI), die eine sichere Vernetzung von Leistungserbringern und Patienten ermöglicht.

  • Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK), die den Zugriff auf wichtige Gesundheitsdaten erleichtert.

  • Die Einführung der elektronischen Patientenakte (ePA), die die medizinische Dokumentation und Kommunikation zwischen Leistungserbringern verbessern soll.

  • Die Einführung des elektronischen Rezepts (E-Rezept) bereits zum 1.1.2024, das den Austausch von Rezepten zwischen Ärzten und Apotheken vereinfachen soll.


Diese Maßnahmen können dazu beigetragen, die Basis für die digitale Transformation im Gesundheitswesen zu schaffen. In den nächsten Jahren wird es darum gehen, die Potenziale der Digitalisierung voll auszuschöpfen, auch wenn es bereits zahlreiche kritische Stimmen hinsichtlich einer zeitnahen Umsetzung gibt.

! Potenziale der Digitalisierung

Die Digitalisierung bietet dem Gesundheitswesen vielfältige Potenziale, darunter:


  • Verbesserte Versorgung der Patienten: Digitale Technologien sollen dazu beitragen, die Versorgung der Patienten zu verbessern, indem sie die Qualität der Behandlung erhöhen, die Patientensicherheit erhöhen und die Patientenautonomie stärken.

  • Steigerung der Effizienz: Digitale Technologien können dazu beitragen, die Effizienz des Gesundheitswesens zu steigern, indem sie administrative Aufgaben automatisieren und die Zusammenarbeit zwischen Leistungserbringern verbessern.

  • Senkung der Kosten: Digitale Technologien können dazu beitragen, die Kosten des Gesundheitswesens zu senken, indem sie die Behandlung effizienter gestalten und die Prävention von Krankheiten fördern.


! Herausforderungen der Digitalisierung

Die digitale Transformation des Gesundheitswesens ist mit einer Reihe von Herausforderungen verbunden, darunter:


  • Technische Herausforderungen: Die Einführung und Nutzung digitaler Technologien erfordert Investitionen in die IT-Infrastruktur und die Qualifizierung der Mitarbeiter.

  • Einsatz von KI und Maschinellem Lernen: Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) sind dabei, die Arbeitsweise im Gesundheitswesen grundlegend zu verändern. Laut einer KPMG-Studie haben bereits 62 % der Befragten im Gesundheitsbereich eine verbesserte Leistung durch KI und Automatisierung festgestellt. Diese Technologien ermöglichen nicht nur Produktivitätssteigerungen, sondern verbessern auch das Engagement der Verbraucher und die Mitarbeiterzufriedenheit.

  • Organisatorische Herausforderungen: Die Digitalisierung erfordert eine Anpassung der Prozesse und Strukturen im Gesundheitswesen.

  • Soziale Herausforderungen: Die Digitalisierung kann zu Veränderungen im Arbeitsmarkt und in der Arzt-Patienten-Beziehung führen.

  • Datenschutz und Cybersicherheit: Angesichts der sensiblen Natur der im Gesundheitswesen gespeicherten Daten ist Cybersicherheit von größter Wichtigkeit. 59 % der Gesundheitsexekutiven in der KPMG-Studie betrachten verstärkte Datenschutz- und Cybersicherheitsmaßnahmen als einen der wichtigsten Faktoren, die die digitalen Transformationsprojekte beeinflussen.

  • Überbrückung der digitalen Kompetenzlücke: Eine Salesforce-Studie zeigt, dass Personalbeschränkungen für 39 % der Organisationen im Gesundheits- und Lebenswissenschaftsbereich ein Hindernis für die digitale Transformation darstellen. Wichtige digitale Fähigkeiten, die in den nächsten fünf Jahren im Gesundheitswesen an Bedeutung gewinnen, umfassen Kollaborationstechnologie, digitale Verwaltung, Verschlüsselung und Cybersicherheit.


Fazit

Die digitale Transformation ist bereits ein wichtiger Treiber für die Reformierung des Gesundheitswesens. Sie bietet die Chance, die Versorgung der Patienten zu verbessern, die Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Um die Potenziale der Digitalisierung voll auszuschöpfen, ist es notwendig, die Herausforderungen zu adressieren und die notwendigen Rahmenbedingungen zügig zu schaffen.

Quellen


  • Köcher, C., & Schulz, C. (2023). Digitale Transformation im Gesundheitswesen. Berlin: Springer Gabler.



  • KPMG Global Tech Report 2023: Healthcare Insights.

  • Digital Transformation for Healthcare in 2023, Salesforce.

  • Digital Transformation in Healthcare, Deloitte Insights.

  • The Future of Digital Health, BCG.


Zusammenfassung

Die digitale Transformation des Gesundheitswesens bietet große Chancen, die Versorgung der Patienten zu verbessern, die Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Allerdings ist die Digitalisierung auch mit Herausforderungen verbunden, die es zu adressieren gilt. Dazu gehören technische, organisatorische und soziale Herausforderungen. Um die Potenziale der Digitalisierung voll auszuschöpfen, ist es notwendig, die notwendigen Rahmenbedingungen durch die Gesundheitspolitik zu schaffen.

bottom of page